Drehende Tanzfläche im Sky

Die Tanzfläche im Sky dreht sich.
Muß das sein?
Hat man nach den üblichen zehn Bieren nicht so schon genügend Mühe, sein Essen bei sich zu behalten?
Aber bitte, es ist ein frees Land.
Und es gibt ja Leute, die eben auf sich drehende und abrupt stoppende Tanzflächen stehen.
Der Sinn der Sache ist doch wohl, daß man übereinander stolpern kann, und daß sich auf diese Weise Menschen unterschiedlichen Geschlechts näherkommen, die zu schüchtern sind, einander anzusprechen.
„Aber wo wir schon mal infolge einer abrupten, unerwarteten Drehung der Tanzfläche übereinanderliegen, da können wir ja gleich weitermachen.“
Aber man sollte bedenken, daß man vielleicht auf einer nicht beweglichen Tanzfläche den Blitzen der Lichtanlage noch einigermaßen ausweichen kann.
Das dürfte nun aber auf dieser unberechenbaren Scheibe schon schwerer fallen.
Und fällt ein solcher Blitz mal so ganz ungünstig ins Auge, dann kann sich auch schon mal die Netzhaut ablösen, sollte man meinen.
Oder rede ich jetzt Unsinn?
Ist alles gefahrlos?
Mag sein.
Und ansonsten gilt ja sowieso: No risk, no fun.