80er-Jahre-Party im De Cuba

Und zwar war die am 15.6.
Warum braucht man noch Ü-30-Partys, wenn es sowas gibt?

Aus zwei Gründen:
1. weil nicht alle über 30 auf 80s-Sounds stehen, und
2. weil auch mancher Teenager sich auf die musikalischen Werte der 80er besinnen.

Was aber ist mit der Zeit, in der der Rock and Roll erfunden wurde, einer der gloriosesten Epochen in der Geschichte der Künste?
Was, in einem Wort, ist mit den 50ern?
Viele Menschen beschäftigen sich mit dem Rock vergangener Dekaden, machen dabei aber regelmäßig in den 60ern halt.
Selbst Elvis Presley wird nur mehr als tragischer Entertainer wahrgenommen und nicht als der virtuose Sänger und große Stilist, der er war.
And what about Jerry Lee Lewis, Little Richard, Gene Vincent, Eddie Cochran, Buddy Holly, Bo Diddley?
Es gibt viel zu entdecken.
Und zu erkennen.
Zum Beispiel, daß der Rock and Roll die Rebellion war, die aus Kreaturen des Industriezeitalters, die wie per Stop-Motion-Technik animierte Zinnsoldaten wirkten, Menschen machte.
Da sollte auch klar sein, daß die Studentenunruhen der späten 60er ohne die Erfindung des Rock and Roll über zehn Jahre zuvor nicht denkbar gewesen wären.
Also, es ist an der Zeit, daß 50er-Partys gefeiert werden.
Und warum sollte so etwas nicht de Cuba ausgehen?

Ein Gedanke zu „80er-Jahre-Party im De Cuba

Kommentare sind geschlossen.