Freigetränke im Sky

Das Sky weist darauf hin, daß (zumindest im Juli) Herren im Anzug und jede Dame (im Volksmund Lady genannt) vor 22 Uhr 50 Freigetränke erhalten.
Da stelle ich als mächtig kritischer mündiger Bürger drei Fragen:

1. Warum bekommen die denn gleich 50 Freigetränke,
wird das Sky dabei nicht arm?
Laßt mich jeweils gleich antworten:
Nein, es wird nicht arm dabei: „50“ heißt ja nur soviel wie „unbegrenzt“. In praxi werden dabei im Durchschnitt doch wohl nur drei rauskommen.

2. Warum denn alle Damen, nicht aber alle Herren?
Blöde Frage, weil die meisten Getränke eben alkoholisch sind:
Man will mit diesem Angebot zunächst mal möglichst viele Frauen anlocken.
Außerdem glauben viele Männer, daß die Frauen sich dort für lau dichtknallen und in diesem Zustand dann leichter gewissen von fremden Männern gemachten Vorschlägen zustimmen.
Und glauben Männer das zurecht?
Jedenfalls zieht diese Annahme mehr Männer an.
Das Angebot spricht also sowohl Frauen als auch Männer an und macht die Bude rappelvoll.

3. Warum sind denn die Getränke bis 22 Uhr auch für Männer im Anzug umsonst?
Da bin ich mir nicht sicher.
Vielleicht sieht man es im Sky mit Sorge, daß die Kundschaft da zu prollig und gewaltbereit ist.
Mit diesem Angebot zieht man also (wenn es denn klappt) die Mittelschicht an.
Aber nicht nur das:
Auch manche Prolls haben schließlich Anzüge.
Diese Männer werfen sich dann in Schale, um den Alk abzugreifen, und selbst wenn sie dicht wie Schotten sind, sagen sie sich:
„Nein, beulen werde ich mich heute nicht, nicht in dem schönen Anzug.“

So, nun sind die Fragen zur Zufriedenheit beantwortet, jedenfalls zu meiner (obwohl ich bei der dritten immer noch nicht ganz sicher bin).